Abteilung Leichtathletik

 

Die Sektion Leichtathletik wurde 1969 gegründet. Sie ist aus einer Arbeitsgemeinschaft der Becher-Schule hervorgegangen. 

Günther Heinzig, ein alter Leistungssportler vom ASK Potsdam, übernahm die Leitung der Sektion. Dabei muss hervorgehoben werden, dass sich die gesamte Familie Heinzig sehr engagierte, wobei die Kinder Detlef und Gabi sich zu talentierten Sportlern entwickelten.

Die Sektion wurde innerhalb kürzester Zeit im Kreis und Bezirk, speziell in den Laufdisziplinen, zu einem leistungsstarken Team. Zahlreiche Meister im Kreis und Bezirk sowie Delegierungen zu Sportklubs waren das Ergebnis der erfolgreichen Arbeit.

Nach dem Rückzug von Günther Heinzig wurde die Arbeit erfolgreich weitergeführt, wobei insbesondere die Sportfreunde Nix und der Sportfreund Seifert zu nennen sind. Zahlreiche neue Sportfreunde wie Gabi Heinzig, Andreas Gulke, Anja Jänicke und Ina Thüring, führten die Arbeit bis zur Wende fort. Dabei konnten wir immer auf große Unterstützung durch das Wachregiment rechnen.

Im Jahre 1989/90 wurden dann Sylvia Bürger und Günther Uschmann aktiv. Sie waren damit eine große Hilfe für Ina Thühring.

Nach den bekannten Einbrüchen bei allen Sportarten nach der Wende konnte dann wieder auf eine erfolgreiche Arbeit verwiesen werden.

Zahlreiche Kreis- und Landesmeisterschaften mit guten Platzierungen waren auch hier das Ergebnis. Hinzu kamen Delegierungen zum Sportklub Cottbus und zu sportbetonten Schulen im Raum Berlin. Hier müssen besonders die Sportfreundin Jaqueline Uschmann und Maria Bürger genannt werden.

Wenn man bedenkt, dass über die Hälfte aller vor der Wende existierenden Leichtathletiksektionen ihre Arbeit eingestellt haben, kann man den Wert unserer Arbeit richtig ermessen.

Beim Nachwuchs gibt es keine Probleme. Gern gesehen sind aktive Mitarbeiter für die Betreuung von Kindern. An dieser Stelle auch ein Dank an alle Eltern, die unsere Arbeit tatkräftig unterstützen.

 

Bis in das Jahr 2010 war die Leichtathletik-Abteilung sehr präsent, vor allem in den Regionalmeisterschaften, in denen unsere Athleten manche Disziplinen regelrecht dominierten. Auch erfolgreiche Teilnahmen an Landesmeisterschaften und zwei Sportler, die beim SC Potsdam aufgenommen wurden, sind stolze Leistungen.

 

Herausragende Athleten: Steven Pallasch, Pascal Christiani, Marco Häseler, Maximilian Jacob, Tobias Hoffmann, Marie-Luise Redmann und Emma Budde.

 

Die darauffolgenden Jahre wurden durch Umbrüche geprägt. Viele erfolgreiche Athleten wechselten den Verein oder beendeten ihre Trainingsaktivität. Dazu verließ uns 2012 Ina Thüring als Abteilungsleiterin und gute Trainerin. Ihr Amt übernahm Sylvia Bürger. An die früheren Erfolge konnten wir leider nicht mehr anknüpfen, doch waren einzelne Athleten fähig, sich in den Meisterschaften zu beweisen und die Abteilung würdig zu vertreten. Auch bekamen wir vielseitige Unterstützung von Eltern, u.a. Patricia und Alexander Redmann und Ulrike Fraikin als Übungsleiter, um den Trainingsbetrieb aufrecht zu erhalten.

 

Herausragende Athleten: Steven Staffeldt, Matthias Schubert, Pauline Thüne, Josephin Brettschneider, Lena König und Nina Vogel.

 

Im Jahr 2017, bzw. mit voller Auslastung 2019, reihte sich Matthias Schubert an die Seite von Sylvia Bürger und Ulrike Fraikin ein und übernahm die Leitung der Jugendgruppe. In den letzten Jahren konnten wir mit langjährigen Mitgliedern und starken Neuzugängen wieder mehr Präsenz und Erfolge bei Regional- und Landesmeisterschaften zeigen. Seit einigen Jahren bilden wir mit dem KSC Strausberg und IGL Schöneiche eine Startgemeinschaft. Diese Zusammenarbeit wird sowohl in zum Teil gemeinsamen Trainingsangeboten als auch in der erfolgreichen Teilnahme an Staffel- und Mannschaftswettbewerben im Laufbereich gelebt.

Copyright © 2020 SG Chemie Erkner - Abteilung Leichtathletik